Wenn das Konto bei Amazon gesperrt wurde..

Achtung! Dieser Absatz, bzw. Blogpost enthält zum Teil extreme Ansichten, Methoden und Meinungen und ist nichts für schwache Nerven

Wer kennt es nicht, die Angst, wenn mal etwas mit dem eigenen Amazon Konto passiert. Alle, die noch nicht daran gedacht haben, auch Ihr seid nicht unfehlbar....

Für alle, die nicht mehr weiterwissen, weil die Existenz mit der Amazon Kontosperrung gerade den Bach runtergeht, oder droht unterzugehen, es gibt Hilfe.

Aber erstmal zu den Fakten:

Eine Kontosperrung bei Amazon kann viele Gründe haben, einige, die wir schon selbst mit Händlern erlebt haben, waren: Änderung der Firmierung, schlechte Rate des Verkäuferkontos (besonders vor der Weihnachtszeit), oder einfach, weil das extrem kompetente Performance Team bei Amazon irgendeinen Fehler entdeckt hat. Manche werden sich in diesen Phrasen wiedererkennen und sagen: Ja, oh es war ein ewiger Kampf oder aber: Ich gebs auf, die Kotzen mich einfach an! (Die Wortwahl ist mehr als Angebracht wenn man davon ausgeht, dass Ihre gesamte Existenz von Amazon bedroht sein kann....)

Der Spruch der jetzt kommt ist hart, aber das wichtigste in dieser Situation: Erstmal einen kühlen Kopf bewahren! Warum? Weil etwas schief gelaufen ist und wenn dies passiert, kann man es auch wieder richten, im Normalfall zumindest... Sollte Ihre Performance jedoch so im Keller sein, das nur noch der Notarzt helfen kann, wird es wahrscheinlich sehr schwierig werden, hier nochmals ein Konto zu eröffnen, bzw. das alte wieder frei zu schalten.

Es gibt zu diesem Zeitpunkt verschiedene Möglichkeiten

Wir möchten hier unbedingt klarstellen, das einige Möglichkeiten nicht unbedingt des Amazon TOS entsprechen oder aber ethisch zu 100% vertretbar sind, viele werden nun sagen: Das ist Blackhat und verboten etc... ABER: Was würden Sie alles tun, wenn es um die Existenz von Ihnen und Ihrer Familie geht??? Genau... Wir sind nicht auf Facebook, wir fürchten weder Tod noch Teufel, oder in diesem Fall Shitstorm oder Abmahnungen;)

Möglichkeit 1:

Wir sprechen mit Mitarbeitern der Performance Abteilung, die etwas höher positioniert sind, als der normale Student, der sich mit Amazon Support Anfragen seine 400€ nebenbei verdient. Da wir hier keine Emailadressen etc. veröffentlichen möchten, schreiben Sie uns einfach eine Email an: info@marktplatzhaendler.de mit dem Betreff: Kontosperrung. Vielleicht finden wir gemeinsam einen Weg...

Möglichkeit 2:

Verkaufen Sie Ihre Produkte über andere Händler. Okay, zugegeben, nicht jeder von uns kennt hunderte von Amazon Händlern und geht mit Ihnen am Wochenende auf Schalke um mal eben zu Fragen, ob diese die eigenen Artikel verkaufen würden. Aus diesem Grund haben wir mehrere Händler, die bei Notfällen von Kontosperrungen mit den Produkten für andere Händler gerade stehen. Dies geht nur über FBA, da ansonsten natürlich der andere Händler ebenfalls seinen Account riskiert.

Möglichkeit 3:

Neue Firma, neues Glück!? Ja, wenn mal gar nichts mehr funktioniert, ist dies eine gelungene Alternative um weiter auf Amazon verkaufen zu können. Aber einfach ist es auf keinen Fall. Warum?

Amazon kennt Ihren Namen, die wissen, das Sie Dreck am Stecken haben und möchten nicht mehr, dass Sie bei Amazon handeln. Um dies zu umgehen, brauchen Sie eine neue Firma, eine Einzelfirma oder GBR bringen hier nicht sehr viel, es muss schon was besseres her.

Um uns aus den rechtlichen Konsequenzen zu nehmen, sagen wir einfach mal, wir haben 3 Händler und verschiedene Sachen getestet.

Test 1: Die GmbH

Vorteil: GmbH

Nachteil: Sau teuer, Zeitaufwendig, Bilanz, etc.

Test 2: Die Ltd.

Vorteil: Saubillig, in 24 Stunden gegründet, geht bei zig Anbietern

Nachteil: Ltd!? 2 Steuererklärungen (England und Deutschland)

Test 3: UG

Vorteil: Billig

Nachteil: UG :)

Die GmbH und die Limited (Ltd.) können Problemlos ein Konto bei Amazon aufmachen und verwalten. Bei der GmbH sind Sie in der Regel als Geschäftsführer eingetragen und Amazon kennt wieder Ihren Namen und vergleicht diesen evtl. mit der alten Anschrift. Kontosperrung Nummer 2 folgt. Aber in der Regel können Sie hier getrost mit Amazon reden und diesen Klar machen, dass dies eine neue Firma ist und Sie mit dem alten Laden nichts mehr zu tun haben, da dies alles Verbrecher waren. Funktioniert in 50% aller Fälle. (Haben wir gehört)

Die Limited: Das gleiche wie bei der GmbH, nur das hier die Verwaltung der größte Murks der Amazon Geschichte ist! Warum? Weil Amazon alles von Ihnen möchte. Ohne eine ordentliche Gründung bei einem Anwalt werden Sie die hälfte der geforderten Dokumente nicht parat haben. Statement of good Acc, Memoranding, Beglaubigungen, Personalausweis (Auch bei der GmbH) etc. also viel Aufwand, aber es hilft nichts, Sie müssen ja schnell wieder handeln können, um Ihre Brötchen zu verdienen. Bei der Ltd. müssen Sie zudem noch alles in DE eintragen (ebenfalls Notar) und ein Konto eröffnen, da die Kontoeröffnung in England extrem schwierig für Deutsche ist. Aber: Wenn Sie durchrennen, schaffen Sie den ganzen Quaddel in 4-5 Wochen.

Nun will Amazon Stromrechnungen von der Firma. UPS! Woher man Stromrechnungen bekommt, können wir hier nun wirklich nicht schreiben, dies sind Infos, die wir gerne in einer persönlichen Beratung erörtern. Also nicht verzagen, die Jungs von Marktplatzhaendler fragen... :)

Als letztes muss eigentlich nur noch das Bankkonto bestätigt werden. Dies ist sehr einfach und geht eigentlich vollautomatisch durch Amazon.

Bei der UG verhält es sich gleich wie bei der GmbH, hier liegen uns jedoch keine echten Erfahrungswerte zu Tage, daher schreiben wir hier auch keine evtl. Erfahrungen oder sonstiges dazu.

Um Liquide zu bleiben, nehmen Sie Ihre gesamte Datenbank, bzw. am Anfang aufgrund der Limits bei Ebay die Top Seller in Ihrer Datenbank und stellen Sie diese dort ein. Dies minimiert den Verlust bis die neue Firma eingetragen oder das alte Konto wieder aktiviert ist.

Eine weitere Möglichkeit ist die, ein Konto zu kaufen. Dies ist jetzt der Part, wo selbst wir nicht unbedingt alle Fakten und Einzelheiten aufschreiben möchten, daher bieten wir solche Infos auch nur im persönlichen Consulting an, ich denke mal, Sie verstehen warum...

Ich hoffe, dieser Beitrag konnte allen Betroffenen weiterhelfen und auch denen, die vielleicht nicht oder noch nicht davon Betroffen sind, ein Licht in dunkle bringen.

Artikel teilen

 

 

 

Beliebt

TOS Änderungen Amazon

Klartext Teil 2

Die besten Großhändleradressen

3000€ am Tag mit Amazon & Ebay

Eigene Brands entwickeln

Neue gesetzliche Regeln